Fünf in 22
Trienna Living
welcome gardens
Trienna Living

Trienna Living

Der Entwurf sieht vier Einzelbaukörper vor, die über eine flächige eingeschossige Bebauung im Erdgeschoß verbunden sind. Jeweils zwei dieser Einzelbaukörper bilden für sich eine winkelförmige Bebauung. Der erste Schenkel des winkelförmigen Baukörpers bildet eine räumliche Kante zum künftigen unteren Fred Zinnemann Platz und enthält in den Obergeschossen Wohnungen, der zweite Schenkel beinhaltet ebenfalls Wohnungen und bildet den nördlichen Abschluss entlang der geplanten Plattform. Auf der Dachebene der Geschäfte ist ein begrünter Wohnhof mit Kleinkinderspielplatz konzipiert.

 

Der zweite winkelförmige Baukörper ist entlang der Landstraßer Hauptstraße teilweise aufgeständert, er beherbergt Wohnungen und bildet mit dem zweiten Schenkel eine Bebauungskante zur anschließenden neu gebauten Otto Preminger Straße. Der Baukörper entlang der Otto Preminger Straße enthält in den Obergeschossen Wohnungen, im Erdgeschoß entlang der Straße befindet sich die Einfahrt in die Tiefgarage und die Anlieferbox für den Verbrauchermarkt.

 

Im Zugangsbereich der Landstraßer Hauptstraße ist eine offene »Mall« im Erdgeschoß geplant. Diese enthält einen Verbrauchermarkt mit Detailgeschäften, ebenso wird durch die Passage der zukünftige Fred Zinnemann Platz erschlossen. Zusätzliche Geschäftsflächen werden entlang des Fred Zinnemann Platzes angeboten, so wird die Nahversorgung der zukünftigen BewohnerInnen des gesamten Gebietes sichergestellt.

Projektdetails

Wohnhausanlage mit 398 Wohnungen, Einkaufszentrum

BGF ca. 44.300 m2

Wien 1030, Rennweg, Landstraßer Hauptstraße

 

Umplanung Bürohaus in ein Wohnhaus: Juni 2014

Baubescheid: August 2014

Baubeginn: Herbst 2014

Fertigstellung: November 2017

 

Bauherr: Eurogate Projektentwicklung GmbH & Co Area Beta KG

Projektleitung: Stefan Krauss, Richi Egger, Andreas Vogel

Freiraumplanung: 
Rajek Barosch Landschaftsarchitektur

Rendering: Schreiner Kastler