Pichlgasse
PWH Klosterneuburg
Social Sharing

Wohn- und Pflegehaus

Das Planungsgebiet ist Teil eines Areals, das im Süden die Langstögergasse und im Norden die Nivenburggasse begrenzt. Der Entwurf sieht städtebaulich einen Baukörper in Form eines Meanders von unterschiedlicher räumlicher Konzeption vor. Ein dreigeteilter Längsbaukörper entlang der Martinstraße ist von der historischen Mauer so abgerückt, das die vorhandene stadträumliche Situation erhalten bleibt. Dabei wird die Mauer jeweils an den Enden durch eingeschossige Baukörper in das neue Ensemble eingebunden. Im nördlichen breiteren Bereich des Grundstückes entsteht ein nach Süden hin halboffener Hof. Der Baukörper ist in seiner Höhenentwicklung entsprechend der Hangsituation gestaffelt.

Projektdetails

Studie 2009
Pflegewohnhaus mit 10 Pflegestationen,
Verwaltung, Soziale Dienste
Klosterneuburg 3400, Martinstraße

 

Bauherr: KAV
Freiraumplanung: Rajek Barosch Landschaftsarchitektur
Planung: gemeinsam mit Silbermayr-Welzl Architekten